News

Von Gestaltern zu 360-Grad Kreativen

Berlin, Hamburg 15. September 2017. Ein Ort für Kreative war die HTK - Akademie für Gestaltung schon immer. Innerhalb der letzten 30 Jahre hat sie es geschafft, den sich verändernden Prozessen und Anforderungen der schnelllebigen Kreativbranche immer einen Schritt voraus zu sein und stellte somit Weichen für die Zukunft. Das liegt an ihrem Gespür, Trends von Morgen schon in der Gegenwart aufzuspüren und fest in ihren Lehrplänen zu verankern.

Die Zeiten haben sich geändert: während Gestalter früher in Editorial, Advertising und Illustration ausgebildet wurden, hat in den letzten Jahren die Digitalisierung die Kreativbranche nachhaltig aufgemischt. Neue Bereiche wie Digital Media, Film- und Motion-Design, Viral Spot, Videographie, Game-Design sowie Web- und App-Entwicklung sind gefragte Tätigkeitsfelder. Gestalter sind somit zu 360-Grad-Kreativen geworden, deren Blickwinkel sich auf Grund der Marktanforderungen immens geweitet hat. Der Anteil des digitalen Designs hat das Analoge mittlerweile überholt. Somit ist auch strategisches Denken der Studierenden in Hinblick auf das Entwickeln von digitalen Konzepten wichtiger geworden, denn digitale Agenturen suchen Gestalter die eine Rundum-Denke haben.

»Design ist heute viel strategischer und arbeitet konzeptioneller, um vernetzte Zielgruppen von Jugendlichen bis Best-Ager zu erreichen. Dieses Digital Thinking wird auch der Trend der Zukunft sein«, so Anthony Keffel, Leiter der HTK. »Auf einem sich stetig verändernden Markt, müssen wir als Akademie für Gestaltung mithalten und uns schon bevor ein neuer Trend entsteht darüber Gedanken machen. Unser Erfolg dabei ist, dass wir als private Akademie unglaublich flexibel gemeinsam mit unseren Partnern aus der Praxis an der Weiterentwicklung unserer Programme arbeiten können. Stets am Puls der Zeit und immer einen Schritt voraus zu sein, ist unser Motto. Ich bin ein Stück weit stolz, dass wir das all die Jahre geschafft haben«, führt Keffel weiter aus.

Durch den Zusammenschluss der HTK mit der Kunstschule Alsterdamm im vergangenen Jahr, wurde die Akademie für Gestaltung zur größten privaten Berufsfachschule für angehende Designer in Deutschland. Thorsten Schneider, der ehemalige Leiter der Alsterdamm wechselte als Fakultätsleiter zur HTK, womit sich die Chance ergab, nun mit vereinten Kräften die akademische Ausbildung noch größer zu denken und das Programm zu erweitern.

Mittlerweile lassen sich an den HTK-Standorten in Berlin und Hamburg nahezu 450 Schüler ausbilden. Unter ihnen zahlreiche Preisträger, wie z.B. Michael Ullrich als »Talent des Jahres« beim Wettbewerb des Art-Directors-Clubs. Die derzeit angesagtesten Fächer der Akademie sind Corporate-, Motion- und Concept-Design.

Möchten Sie wirklich das Formular schließen?
Alle Eingaben gehen verloren.